???

4.VS

Klassenvorstand: Isolde Schörghuber

1. Schularbeit: Überraschung (Bildgeschichte)

Schülerzeichnung: Blattdruck - Igel
Bildgeschichte 1.Schularbeit

Tom lebt auf einem Bauernhof. Er soll heute das Laub zusammen rechen. Er düst mit einem Rechen bewaffnet nach draußen.

Er recht und recht. Und recht. Als er den Laubhaufen anzünden will, schaut ein Igel heraus.

Er (der Igel) fragt: „Was machst du mit meinem Zuhause?“ Tom erschrickt, da ist ein Igel und noch dazu ein sprechender!

Er lässt vor Schreck die Streichholzschachtel und das Streichholz fallen. Schnell pustet der Igel das Streichholz aus.

Der Igel sagt: „Ich bin der einzige sprechende Igel auf dieser Welt.“

Tom fragt: „Möchtest du bei mir wohnen?“ „Ja“. sagt der Igel.

Seitdem hat Tom einen sprechenden Igel.

(von Julian)

 

 

Reizwortgeschichte: Maus, Mülleimer, schleichen, Supermarkt


Es war einmal eine Maus, die Flinn hieß.

Besser gesagt Mäuse-Flinn, wie ihn die PiRATTEN (das sind Piraten – Ratten) nannten.

Momentan wohnte Flinn neben einem Supermarkt in einem leeren Mülleimer. Weit, weit weg von den PiRATTEN, dachte er zumindest!

In Wirklichkeit planten die PiRATTEN einen Überfall  auf Mäuse-Flinns Mülleimer.

Sie schlichen an Flinns Behausung heran und stürzten in den Mülleimer! Als Flinn die PiRATTEN erblickte, zückte er furchtlos seinen Säbel: „Ihr denkt Ihr könnt mich so leicht besiegen. Nein, da habt ihr euch gewaltig geschnitten!“ Die Klingen der Säbel fuhren klirrend durch die Luft! Es kamen immer mehr PiRATTEN. Doch Flinn ließ sich nicht einschüchtern! Flinn kämpfte und kämpfte. Er wusste nachher gar nicht wie lange der Kampf gedauert hatte.

Jedenfalls war der Kampf dann zu Ende, mehr oder weniger, denn die PiRATTEN hatten aufgegeben, waren in den Hafen geflüchtet und mit der „Rattengift“ (ihrem Schiff) abgehauen.

Da Flinn bald Vater werden würde, beschloss er doch, seinen Nachkommen an einem sichereren Ort unterzubringen. Das Mäusebaby sollte übrigens Marty heißen.

(von Julian)