???

Schwimmen mit Bewegungsbeeinträchtigten

 

Das Medium Wasser stellt für fast alle Kinder und Jugendliche ein lustvolles Umfeld dar. Im Hallenbad unserer Schule erlernen auch viele körperbehinderte Kinder das Schwimmen ohne Schwimmhilfen. Außerhalb des Wassers sind diese auf eine Vielzahl von Hilfsmitteln wie Prothesen, Krücken oder Rollstühle angewiesen. Durch die veränderten Gleichgewichtsbedingungen und den Auftrieb im Wasser wird es vielen möglich, sich frei und aktiv zu bewegen, sobald die Angst vor dem nassen Element abgebaut wurde.

C. schwimmt im Hallenbad
C. schwimmt im Hallenbad
C. schwimmt im Hallenbad
C. schwimmt im Hallenbad
C. schwimmt im Hallenbad

Am LSZBS unterrichten wir Schwimmen nach der Halliwick-Methode von James McMillan (Video).

Dieser ging von der Tatsache aus, dass jeder Körper, dessen spezifisches Gewicht leichter ist als das des Wassers, schwimmt. Da dies beim menschlichen Körper der Fall ist, müsste jeder Mensch schwimmen können, es sei denn, er macht etwas falsch:

Um eine sichere Atmung zu gewährleisten, beginnen wir den Schwimmunterricht in Rückenlage.

L. schwimmt im Hallenbad
L. schwimmt im Hallenbad
L. schwimmt im Hallenbad
L. schwimmt im Hallenbad
L. schwimmt im Hallenbad
L. schwimmt im Hallenbad
L. schwimmt im Hallenbad

Im Rahmen unseres Schulfests am 12. 05. 2017 wurde ein Kurzfilm über die Halliwick-Methode präsentiert:

Unter den Titeln "So schwimmt..." möchten wir einige Schülerinnen und Schüler und deren oft mühsam erlernte und regelmäßig trainierte Schwimmfertigkeiten dokumentieren:

So schwimmt Christian

So schwimmt Denis

So schwimmt und taucht Johannes

So schwimmt und taucht die 4.VS