???

16.03.2021:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Seit einer Woche bekomme ich vermehrte Selbsttests, und es besteht die Möglichkeit einer dritten Testung am Standort.

Im Hinblick auf die Sicherheit Ihres Kindes werden wir am LSZBS somit auch an Freitagen - wie von der Bildungsdirektion vorgesehen - testen. Ihre Einverständniserklärungen sind auch für diesen Test gültig.

Bisher haben unsere regelmäßigen "Nasenbohrertest" noch kein einziges positives Ergebnis festgestellt. Meine KollegInnen und ich hoffen, dass das  LSZBS auch in den nächsten Wochen ein sicherer Ort bleibt.

Mit freundlichen Grüßen

SD Christian Berndorfer eh

12.02.2021:

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Das LSZBS startet am Montag im Präsenzunterricht für alle Schüler in allen Schulstufen. Das Bundesministerium und die Bildungsdirektion haben das diesbezügliche Ansuchen der Direktion genehmigt.

Nach Eintreffen der Kinder werden wir in allen Klassen einen "Nasenbohrertest" durchführen. Ich ersuche dringend um Ihre Einverständniserklärung, wenn Sie diese noch nicht erteilt haben.

Mit freundlichen Grüßen

SD Christian Berndorfer eh

05.02.2021:

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Für den Schulstart am 15.02. zeichnen sich folgende Lösungen ab:

  • Anders als in manchen Medien und für andere Schultypen angekündigt und gültig starten wir - das LSZBS - voraussichtlich im Präsenzunterricht für alle Kinder in allen Schulstufen.
  • Die Testungen sind am Montag und am Mittwoch in der Schule durchzuführen: ACHTUNG: Jenen Kindern, deren Eltern die Einwilligung für die Testung nicht geben, wird der Schulbesuch nicht gestattet! Ich ersuche höflich um Kenntnisnahme - es handelt sich bei dieser Anweisung um einen unmissverständlichen Auftrag der Bundesregierung mit keinen Ausnahmemöglichkeiten! Daher: Spätestens am Montag die Einverständniserklärung mitgeben. Sonst müssen wir leider Ihr Kind nach Hause schicken!

Mit freundlichen Grüßen

SD Christian Berndorfer eh

PS: Schöne Ferien

04.02.2021:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Es gibt leider noch keine entsprechende Verordnung, ich könnte mir aber vorstellen, dass es bzgl. der Selbsttests ab Montag, den 15.02. (=erster Schultag nach den Semsterferien) zu einer gesetzlichen Änderung kommt. Ich entnehme diversen Pressemitteilungen, dass ab dem Start des 2. Semesters die Testungen der Kinder zweimal wöchentlich in der Schule stattfinden soll:

Daher erhalten Sie in dieser Woche keine Selbsttests! Ich bedanke mich an dieser Stelle für die häuslichen Testungen und Ihre zahlreichen Rückmeldungen.

Auf meine Anfrage bei der Bildungsdirektion wurde mir geraten, die Tests in der Schule zu lassen, und die Testung am 15.02. zentral in den Klassen durchzuführen. Dazu benötige ich aber Ihre Einverständniserklärung. Bitte diese bis morgen dem Kind mitgeben. Sie erhalten die Einverständniserklärung heute im Mitteilungsheft, oder eben als Download, wenn der Zettel verloren geht.

Wenn Sie nicht mit der Testung einverstanden sind, es gibt ja bei einigen Kindern auch medizinische Gründe, die dagegensprechen können, ersuche ich höflich um Kontaktaufnahme bei den Klassenvorständen oder via Mail bei mir. Ausnahmen von der Testung kann es aus meiner Sicht nur aus medizinischen Gründen geben.

Der Elternverein der Schule hat bereits das gleiche Anliegen an mich herangetragen. Es würde mich freuen, dem Ersuchen der Obfrau nachkommen zu können. Wenn die gesetzlichen Bestimmungen es ermöglichen und Sie die entsprechende Einverständniserklärung geben, würde ich die Selbsttests gerne jede Woche am Montag und am Mittwoch von den Klassenlehrern (mit Unterstützung durch die Schulassistentinnen) durchführen.

Ich wünsche auf diesem Weg schöne und entspannende Ferien!

Mit freundlichen Grüßen

Christian Berndorfer eh

25.01.2021:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Aus organisatorischen Gründen und um Ihre Familie oder Institution zu entlasten befinden wir uns weiterhin in Präsenzunterricht: Es wäre aber möglich, dass die Bildungsdirektion oder die Schulleitung für einzelne Klassen oder auch die gesamte Schule auf ortsungebundenen Unterricht umstellt, wenn dies epidemiologisch nötig wird. Schülerinnen und Schüler, die auf Grund ihrer physischen und psychischen Situation nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, können auch weiterhin davon befreit werden. In diesem Fall kontaktieren Sie bitte die Klassenvorstände oder die Direktion.

Die Semesterferien werden - wie bereits angekündigt - um eine Woche vorverlegt. Die Verteilung der Schulnachrichten erfolgt aber erst am 15.2. (=Beginn des 2. Semesters nach den vorgezogenen Semsterferien). Ausnahme: In den 4., 8. und 9. Schulstufen darf die Schulnachricht auch bereits am 5.2. ausgegeben werden, wenn die Abholmöglichkeit besteht.

Ab heute gilt für das gesamte Schulpersonal FFP2-Maskenpflicht. Außerhalb der Klassen ersuche ich auch die Schüler von MNS auf FFP2-Masken umzustellen, ausgenommen sind natürlich jene Schüler, welchen auf Grund ihrer Beeinträchtigung schon bisher das Tragen eines MNS nicht zugemutet werden konnte. Wird durch das Tragen einer FFP2-Maske der Unterricht unmöglich, darf die Maske temporär mit 2 m Sicherheitsabstand abgenommen werden. Regelmäßige Maskenpausen und Durchlüftungen sind vorzusehen.

Da das LSZBS während des 2. und 3. Lockdowns in Präsenzunterricht war, gehe ich davon aus, dass Anmeldungen zur Lernbetreuung während der vorverlegten Ferien die Ausnahme sein werden. Wenn Sie Bedarf haben, ist dieser bis längstens 28.01. der Direktion zu melden. Im Falle der Inanspruchnahme dieses Angebotes sorgen die Eltern/Erziehungsberechtigten für den Transport der Schüler/innen.

Mit freundlichen Grüßen

SD Christian Berndorfer eh

20.01.2021:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Heute sind fast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LSZBS getestet worden. Zum Glück waren alle negativ.

Seitens des Personals sind wir zur Zeit also nachweislich ein recht sicherer Standort.

Die Selbsttests, welche ich bereits für Wochenbeginn angekündigt habe, sind leider erst heute um die Mittagszeit eingetroffen. Ich werde diese morgen mit nach Hause geben, habe aber nur für jeden anwesenden Schüler einen Test. Ich ersuche Sie höflich, den Selbsttest gemeinsam mit dem Kind am 21. oder 22.01. zu Hause durchzuführen, eine kurze Beschreibung liegt dem Test bei, ein Video als Anleitung finden Sie auch unter https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/selbsttest.html

Bei negativem Testergebnis ist alles in Ordnung, bei einem positiven Ergebnis wählen Sie bitte umgehend die Nummer 1450 und verständigen nach einem weiteren positiven Testergebnis auch die Schule.

Dem LSZBS ist es natürlich sehr wichtig, dass die Schule ein sicherer Ort für Ihr Kind ist, und das in Zukunft auch so bleibt. Ich bedanke mich recht herzlich jetzt schon für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

SD Christian Berndorfer

18. 01. 2021:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wie sie am Wochenende wahrscheinlich den Medien entnommen haben, werden die Semesterferien um eine Woche vorverlegt. Ich hoffe, diese kurzfristige Verschiebung durch die Bundesregierung ist für alle von Ihnen lösbar. 

Bis zu den Ferien am 05.02. sind die Sonderschulen im Präsenzunterricht. Das 2. Semster startet dann am 15. 02. 2021.

Ich würde Sie zwar gerne früher über die diversen Änderungen informieren, werde aber auch von den Änderungen bei den Pressekonferenzen überrascht. Sobald es entsprechende Verordnungen gibt, informiere ich so schnell es geht.

Heute sollten im Laufe des Vormittags die ersten Schnelltests eintreffen. Bis jetzt ist leider noch nichts angekommen. Ich rechne damit, dass ich Ihnen den Test morgen zukommen lassen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Berndorfer

12.01.2021:

Liebe Eltern!

Herr BM Faßmann hat zu Wochenbeginn für die Schulen eine neue Teststrategie angekündigt. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief des Bundesministeriums.

Laut Plan sollen die angekündigten Testkids am Wochenende (16.-17.01.2021) an den Schulen sein. Ich werde nächste Woche die Tests verteilen und Sie über das weitere geplante Procedere informieren.

Laut Ministerbrief bekommen Volksschüler/innen und Sonderschüler/innen die Tests und Instruktion zur Durchführung mit nach Hause. Ihr Kind kann dann unter Ihrer Aufsicht den Test zu Hause durchführen. 

Eine Einverständniserklärung brauche ich voraussichtlich nicht, da Sie ja den Test selbst durchführen sollen.

MfG

SD Christian Berndorfer

21. 12. 2020:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wie Sie sicher den Medien entnommen haben, gibt es von 7. bis 15. 01. 2021 den dritten Lockdown:

Die Sonderschulen, also auch das LSZBS, bleiben aber im Präsenzunterricht!

Jenen Schülerinnen und Schülern, die sich aus mit der COVID-19-Pandemie in Zusammenhang stehenden Gründen nicht in der Lage sehen oder in der Lage sind, am Unterricht teilzunehmen, kann allerdings (wie auch im 2. Lockdown) die Erlaubnis zum Fernbleiben vom Unterricht erteilt werden. Ich ersuche Sie in solchen Fällen höflich um Kontaktaufnahme.

Die am 17.12.2020 angekündigte Ferienverlängerung ist also gegenstandslos - danke für die zahlreichen Rückmeldungen! Die Schule öffnet also wieder am 7.1.2021.

Es gelten folgende Regeln - diese sind ein wenig adaptiert, aber ähnlich wie im 2.Lockdown:

  • MNS auf Gängen und im Eingangsbereich
  • Pause in den Klassen
  • Keine Schulveranstaltungen
  • Keine schulfremden Personen im Unterricht
  • Schulfremde Personen (Erzieher, Busfahrer,...) nur bei unbedingt notwendiger Begleitung, weil die Kinder die Wege alleine nicht meistern können.
  • Singen untersagt
  • BSP: keine Kontaktsportarten, kein Umkleiden wenn Sicherheitsabstand nicht gewährleistet ist
  • Mittagsaufsicht in der Klasse
  • Lehrerkonferenzen Online
  • Zweiter Speiseraum in der GTS
  • So wenig Raumwechsel wie unbedingt nötig, kein BIB-Betrieb
  • Notfallstundenplan (MOVE-BSP) ist erstellt und gültig
  • Ganztagsbetreuung möglich, kann aber nach Rücksprache ausgesetzt werden

Mit freundlichen Grüßen

SD Christian Berndorfer

02.12.2020:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Heute erreichte mich ein Schreiben der Bildungsdirektion bzgl. des Verdachtsfallmanagements ab 7.12: Ab diesem Zeitpunkt wird es mobile Testteams geben, die bei Verdachtsfällen an Schulen Antigen-Schnelltests durchführen. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief der Bildungsdirektion. Ihr Kind erhält in den nächsten Tagen (oder wenn es wieder an der Schule ist) ein Formular bzgl. Ihrer Einverständniserklärung, dass das mobile Test-Team einen Antigen-Test durchführen darf. Bitte das Formular unterschrieben dem Klassenvorstand übermitteln. Nur dann darf bei einer plötzlich auftretenden Erkrankung Ihres Kindes der Schnelltest auch durchgeführt werden.

Für interne Kinder werde ich nach Absprache mit der pädagogischen Leitung das Test-Team nicht anfordern und die bisher bewährten Regeln zurückgreifen: = Information der Gruppe und Hausleitung - rasche Abholung des Kindes vom Unterricht - Testung durch die Krankenschwester am Standort. Diese Vorgangsweise ist für die Kinder sicher stressfreier. Daher benötige ich von internen Kindern keine Einverständniserklärung.

In den nächsten Tagen werde ich Sie auch noch über etwaige Änderungen bzgl. Schulöffnung am 7.12. informieren - es ist ja heute wieder Pressekonferenz. Ich hoffe natürlich sehr, dass sich die Gesamtsituation schön langsam ein wenig normalisiert und bedanke mich für die gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

SD Christian Berndorfer

25. 11. 2020:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Der Sprechtag kann voraussichtlich wegen der Ampelfarbe leider nicht wie gewohnt durchgeführt werden.

Natürlich wollen wir Sie aber auch in Zeiten wie diesen bestmöglich informieren und Kontakt halten. In dringenden Fällen ersuche ich daher um Kontaktaufnahme mit den Lehrerinnen und Lehrern. Auf der Seite Lehrer - Johann Gottfried Herder-Landesschule (lszbs-isidor.ac.at) sind alle Mailadressen bei den Fotos hinterlegt. Die Kolleginnen und Kollegen vereinbaren gerne telefonische oder digitale Termine. In Einzelfällen werden nach dem Lockdown hoffentlich auch Gespräche vor Ort möglich sein. Diese müssen aber unbedingt vorher abgesprochen werden.

Mit freundlichen Grüßen

SD Christian Berndorfer

15.11.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Viele von Ihnen werden - so wie ich - die gestrigen Ankündigungen der Bundesregierung bzgl. Lockdown aufmerksam verfolgt haben.

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte auch der Seite des Bundesministeriums https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/schule_nov.html

Das Ministerium hat sich dazu entschlossen, den Präsenzunterricht an Sonderschulen weiterhin durchzuführen. Ausnahmeregelungen vom Präsenzunterricht sind aber möglich, wenn Sie um diese ansuchen. Am besten per Mail an christian.berndorfer@ooe.gv.at . Selbstverständlich können Sie mich auch gerne kontaktieren, wenn Sie weitere Fragen haben.

Zudem haben wir ab 17.11. Ampelfarbe ROT. Es gilt also wie in den wesentlichen Punkten bereits angekündigt:

  • Maßnahmen Orange bleiben aufrecht und werden verschärft:
  • Kein Raumwechsel, kein BIB-Betrieb
  • Kein BSP-, ME-, EHH-, WE-Unterricht
  • Keine MOVE-Stunden
  • Notfallstundenplan (MOVE-BSP) ist erstellt
  • Schulende um 11:50, 12:05 oder 12:45 nach Normal- und Notfallstundenplan
  • Klassenweise Schließungen, wenn Coronafälle auftreten
  • GTS im reduzierten Notbetrieb möglich, bitte aber nur dann nutzen, wenn am Nachmittag keine private Betreuungsmöglichkeit besteht.
  • Tragen eines MNS ist für über 10-Jährige auch im Klassenverband Pflicht, es sei denn, es besteht eine medizinische Ausnahmegenehmigung

Ich wünsche allen für die Zukunft alles Gute und vor allem Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen

SD Christian Berndorfer eh

06.11.2020:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Da sich die Coronaampel in den letzten Tagen permanent verschlechtert, möchte ich Sie über den aktuellen Stand am LSZBS informieren.

Seit Schulbeginn ist am LSZBS ein Krisenteam tätig und der Bildungsregion gemeldet (Auftrag des Bundesministeriums).

Im Krisenteam sind Frau Nigl (Leiter-Stellvertreterin), Frau Kogler, Frau Chouchanian und ich (Schulleiter).

DiesesTeam hat am Mittwoch getagt und eine Risikoanalyse für die nächsten Tage erstellt. in wesentlichen Bereichen decken sich die Ergebnisse natürlich mit den gesetzlichen Vorgaben, in spezifischen Schulbereichen des LSZBS werden nötige Maßnahmen speziell geregelt. Anbei die Risikoanalyse, die Maßnahmen starten sofort ab Ampelschaltung.

Risikoanlayse Orange:

  • MNS auf Gängen und im Eingangsbereich
  • Pause in den Klassen
  • Keine Schulveranstaltungen
  • Keine schulfremden Personen im Unterricht
  • Schulfremde Personen (Erzieher, Busfahrer,...) nur bei unbedingt notwendiger Begleitung, weil die Kinder die Wege alleine nicht meistern können.
  • Singen untersagt
  • BSP: keine Kontaktsportarten, kein Umkleiden wenn Sicherheitsabstand nicht gewährleistet ist
  • Mittagsaufsicht in der Klasse
  • Lehrerkonferenzen Online
  • Zweiter Speiseraum in der GTS

Risikoanlayse Rot:

  • Maßnahmen Orange bleiben aufrecht und werden verschärft:
  • Kein Raumwechsel, kein BIB-Betrieb
  • Kein BSP-, ME-, EHH-, WE-Unterricht
  • Keine MOVE-Stunden
  • Notfallstundenplan (MOVE-BSP) ist erstellt
  • Evtl. frühere Schulschließungen
  • Klassenweise Schließungen – Umschaltung auf distance-learning, wenn Coronafälle auftreten.
  • Ganztagsbetreuung im reduzierten Notbetrieb möglich

Das Krisenteam

Mfg SD Christian Berndorfer eh

4.11.2020

Liebe Eltern!

Seit dieser Woche ist Ampelfarbe Orange:

Das heißt unter anderem, dass alle Schulveranstaltungen und schulbezogenen Veranstaltungen abgesagt werden müssen. Momentan sind davon leider die berufspraktischen Tage betroffen. Diese finden nächste Woche nicht statt, hoffentlich ist zumindest der 2.Turnus möglich.

Vor der Schule und in den Gängen herrscht strenge Maskenpflicht! Im Klassenbereich (ich hatte bereits einige Elternanfragen) wird diese noch nicht angewendet. Alle Anwesenden müssen beim Betreten und Verlassen des Gebäudes die Hände desinfizieren!

Tests und Schularbeiten finden (noch) wie geplant statt.

MfG

SD Christian Berndorfer eh

13.10.2020:

Geschätzte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wegen der angespannten Infektionslage hat sich das LSZBS dazu entschlossen, die geplante Sitzung des Schulforums am 20.10.2020 abzusagen. Diese Maßnahme stützt sich auf die neuesten Verordnungen und Empfehlungen der Bildungsregion, sowie des Bundesministeriums.

Es wäre trotzdem wichtig, dass jede Klasse in den nächsten Tagen einen Klassenelternvertreter und einen Klassenelternstellvertreter wählt. Ich plädiere dafür, dass die Klassenvorstände digital oder telefonisch eine Wahl durchführen und ersuche um Ihr Verständnis, dass der Wahlvorgang je nach Klassenvorstand individuell unterschiedlich gestaltet sein kann. In vielen Klassen war es bisher oft so, dass die Elternvertreter aus dem Vorjahr übernommen und wiedergewählt wurden, das ist aber nur eine Anregung. Es soll natürlich niemand, der das Amt neu ausüben möchte, ausgeschlossen werden.

Sobald ich von den Klassenvorständen die Liste der Klassenelternvertreter habe, werde ich ein Schulforumsprotokoll aussenden, über welches dann via Mail abgestimmt wird.

Mit freundlichen Grüßen

SD Christian Berndorfer eh

Am LSZBS gelten folgende Corona-Regeln des Bundesministeriums!